Donauwellen-Cupcakes

2014-05-27
  • Portionen : 12
  • Vorbereitungszeit : 40m
  • Kochzeit : 25m
  • Fertig in : 1:5 h

Die vegane Alternative zur Donauwelle mit fruchtigem Kern!

Zutaten

  • 1 Glas Schattenmorellen (Abtropfgewicht 350 g)
  • 3 TL Eiersatz-Pulver
  • 120 g Zucker
  • 1 Packung Vanillinzucker
  • 250 g Zucker
  • 80 ml Öl
  • 300 ml Sojamilch Vanille
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50 g vegane Zartbitter-Schokolade/Kuvertüre
  • 60 g Alsan
  • 200 g Puderzucker
  • ½ TL Vanilleextrakt

Vorgehen

Schritt 1

Zunächst mischst du 3 TL Eiersatz-Pulver mit 5 EL Wasser und gibst dann den Zucker, den Vanillinzucker, das Öl und 250 ml Sojamilch hinzu und lässt das Rührgerät für dich arbeiten. Das Öl sollte geschmacksneutral sein, ich verwende dazu gerne Sonnenblumenöl oder Rapsöl.

Schritt 2

Mehl, Backpulver und Salz in einer separaten Schüssel vermengen und hinzufügen. Die Hälfte des Teiges verteilst du in die mit Förmchen ausgelegte Cupcakeform.

Schritt 3

Gieße das Glas mit Schattenmorellen über einem Sieb ab. Ich prüfe an dieser Stelle jede Kirsche, ob diese auch wirklich alle kernlos sind, um böse Zahnschmerzen zu vermeiden. Die Kirschen anschließend komplett auf dem hellen Teig in den Förmchen verteilen.

Schritt 4

Den restlichen Teig in der Schüssel vermengst du nun mit dem Kakao und 2 EL Sojamilch, damit der dunkle Teig die gleiche Konsistenz wie der helle Teig bekommt. Den dunklen Teig auf den Kirschen in den Förmchen verteilen.

Schritt 5

Nun kannst du mit einem Schaschlikspieß vorsichtig den Teig in den Förmchen verteilen, damit sich später zwischen dem hellen und dem dunklen Teig Wellen ergeben. Die Cupcakes kommen anschließend für 20 Minuten bei 200°C Umluft in den Backofen.

Schritt 6

Bis die Cupcakes abgekühlt sind, kannst du das Topping vorbereiten. Für die Schokodeko schmilzt du die Schokolade vorsichtig im Wasserbad und zeichnest dann mit einem Löffel Gitter auf ein Backpapier.

Schritt 7

Für das Topping wird Alsan aufgeschlagen und anschließend mit Puderzucker und Vanilleextrakt hinzugefügt. Wenn die Mischung gut vermengt ist, kommen 50 ml Sojamilch hinzu und die Masse wird erneut gut aufgeschlagen.

Schritt 8

Mit einem Spritzbeutel spritzt du das Topping auf die Cupcakes. Ich habe nur kleine Häubchen darauf gesetzt, damit der Cupcake nicht zu süß wird und der Teig geschmacklich nicht überlagert wird. Möchtest du größere Häubchen machen, solltest du die doppelte Menge dafür verwenden. Zum Abschluss noch die getrockneten Schokoladengitter auf die Häubchen setzen und die Cupcakes genießen!

Durchschnittliche Bewertung

(0 / 5)

0 5 0
Bewerte dieses Rezept

0 Person/en bewerteten dieses Rezept.

Ähnliche Rezepte:
  • Maulwurftorte für den veganen Maulwurf

  • Kokoskuchen vom Blech

  • Zartbitter-Muffins

  • Linzertorte

  • Engadiner Nusstorte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.