Gebratene Kürbisspalten mit Kichererbsen-Tomaten-Curry

2015-10-27
Kürbis mit Kichererbsen-Curry-Tomaten
  • Portionen : 3
  • Vorbereitungszeit : 25m
  • Kochzeit : 35m
  • Fertig in : 60m

Ab September beginnt die Kürbissaison. Hokkaido-Kürbis enthält neben diversen Vitaminen auch Eisen, Magnesium, Phosphor und Folsäure. Die Schale des Hokkaido-Kürbis enthält besonders viel Beta-Karotin und wird daher am besten mitgegessen.

Zutaten

  • 1/2 Hokkaidokürbis
  • 400 Gramm Kichererbsen
  • 300 Gramm Tomaten
  • 20 Gramm Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Lauchzwiebeln (auch Frühlingszwiebel oder Schalotte genannt)
  • 1 Zwiebel
  • 4-5 EL Kokosmilch
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL frische, gehackte Petersilie
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Currypulver
  • 1 EL Kürbiskernöl
  • 1 Messerspitze Kurkuma

Vorgehen

Schritt 1

Das innere Weiche des halben Kürbis mit einem Esslöffel herauskratzen und den Kürbis in 1-1,5 cm dicke Spalten schneiden. Auch die Lauchzwiebeln werden in Scheiben geschnitten.

Schritt 2

Hinweis: Da meist nicht alle Kürbisspalten in eine Pfanne passen, wird dieser Schritt am besten 2 mal wiederholt. 2 EL Pflanzenöl in der Pfanne erwärmen und die Kürbisspalten bei mittlerer Hitze etwa 4 Minuten von jeder Seite goldbraun anbraten. Dann die Lauchzwiebel hinzugeben und alles mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Den Knoblauch mit der Knoblauchpresse in die Pfanne geben und weitere 1-2 Minuten braten. Am Ende die Petersilie untermischen und die Kürbisspalten mit etwas Kürbiskernöl beträufeln (wenn man dies vor dem Anbraten tun würde, verbrennt das Öl schnell).

Schritt 3

Die Haut vom Knoblauch abziehen. Die Stile der Petersilie entfernen und die Petersilie waschen und kleinhacken. Den Ingwer schälen und in Stücke schneiden, so dass die Stücke in die Knoblauchpresse passen. Die Zwiebel schälen und in Streifen oder Ringe schneiden.

Schritt 4

1 EL Pflanzenöl in einer Pfanne erwärmen und die Zwiebel etwa 10 Minuten dünsten. Währenddessen kann man die Tomaten in Stücke schneiden. Nun den Ingwer aus der Knoblauchpresse und 1 EL Currypulver in die Pfanne geben und weitere 5 Minuten dünsten.

Schritt 5

Die Zwiebel und den Ingwer etwas zu Seite schieben und 2 EL Tomatenmark leicht in der Pfanne anrösten. Nun alles vermischen, die Tomatenstücke in die Pfanne geben, 100 ml Wasser in die Pfanne geben und mit einer Messerspitze Kurkuma, Salz und frischem Pfeffer würzen.

Schritt 6

Nun die Kichererbsen hinzugeben und 10 Minuten köcheln lassen. Am Ende die Kokosmilch unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Durchschnittliche Bewertung

(5 / 5)

5 5 1
Bewerte dieses Rezept

1 Person/en bewerteten dieses Rezept.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere