Knusprige Hähnchenhaut vegan (Vähnchenhaut)

2015-11-17
Knusprige Hühnerhaut / Hähnchenhaut veganYubaYuba weicht in GemüsebrüheEinpinseln mit Hähnchengewürz
  • Portionen : 1
  • Vorbereitungszeit : 30m
  • Kochzeit : 10m
  • Fertig in : 40m

Yuba ist die getrocknete Haut von Sojamilch, die während des Herstellungsprozesses abgeschöpft wird. Yuba bedeutet auf japanisch „Sojamilchhaut“ oder „Tofuhaut“. Im Asiashop wird Yuba auch unter „Sojabohnen Zweig (getrocknet)“ verkauft. Diese Zweige bestehen aus mehreren Lagen übereinandergefaltete Hautschichten. Da diese geschmacksneutral sind, müssen sie für Gewürze aufnahmefähig gemacht und vorher in Wasser eingeweicht werden.

Zutaten

  • Yuba bzw. getrocknete Soja Zweige
  • Hähnchengewürz
  • 1 EL veganes Gemüsebrühenpulver
  • Rapsöl oder Sonnenblumenöl

Vorgehen

Schritt 1

Das Yuba / die getrockneten Sojazweige in einen Topf legen und gibt so viel Wasser hinzugeben, dass alles bedeckt ist. Nun etwa1 EL veganes Gemüsebrühenpulver dazu und kurz aufkochen.

Schritt 2

Das Ganze nun etwa 30 Minuten ziehen lassen, um die Haut aufnahmefähig für die Hähnchengewürz-Marinade zu machen.

Schritt 3

Aus dem Hähnchengewürz und dem Pflanzenöl eine dickflüssige Marinade herstellen.

Schritt 4

In einer Pfanne das Sonnenblumenöl oder Rapsöl erhitzen und das Yuba mit der Marinade einpinseln. Die marinierte Hähnchenhaut nun bei mittlerer Hitze knusprig frittieren. Jede Seite wird hierzu etwa 4 Minuten goldbraun angebraten. Tipp: Wer es etwas feiner möchte, kann die "Vähnchenhaut" nach dem Einweichen vollständig ausbreiten und diese nur von einer Seite marinieren und auch nur von dieser Seite etwa 2 Minuten knusprig anbraten.

Durchschnittliche Bewertung

(0 / 5)

0 5 0
Bewerte dieses Rezept

0 Person/en bewerteten dieses Rezept.

Ähnliche Rezepte:
  • Vleischkäse

  • Veganer Rollbraten

  • Rostbratwürste

  • Vleischbällchen-Spieße

  • Gyros-Spieße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere