Weihnachtlicher Zupfkuchen – vegan und glutenfrei

2020-11-11
  • Portionen : 12
  • Vorbereitungszeit : 30m
  • Kochzeit : 1:15 h
  • Fertig in : 1:45 h

[Enthält unbezahlte Werbung]

Weihnachten kommt mit großen Schritten näher. Wenn ihr auf der Suche nach einem leckeren, weihnachtlichen Kuchen seid, der auch der Verwandtschaft sehr gut schmeckt, haben wir hier ein Rezept für einen weihnachtlichen Zupfkuchen für euch, der euer Zuhause mit einem vorweihnachtlichen Duft erfüllt. Diese Variante des Russischen Zupfkuchens schmeckt lecker zum Adventskaffee oder als Nachtisch an den Feiertagen. Er ist einfach vorzubereiten und sollte optimalerweise eine Nacht im Kühlschrank verbringen. Wenn ihr die Quarkalternative von Simply V verwendet, ist unser Kuchen sogar soja- und palmölfrei – somit ein perfekter Kuchen für Allergiker.

Zutaten

  • --- Zutaten Boden ---
  • 250 g glutenfreie Mehlmischung
  • 200 g kalte Margarine
  • 1 EL Flohsamenschalen
  • 140 g Zucker
  • 40 g Kakaopulver
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • --- Zutaten Füllung ---
  • 400 g veganer Quark (z.B. Simply V Frischegenuss)
  • 400 g Sojajoghurt (oder anderer pflanzlicher Joghurt)
  • 1 TL Zimt
  • 80 g Zucker
  • 50 ml Mandelmilch (oder andere Pflanzenmilch)
  • 50 g Maisstärke
  • 50 g flüssige Margarine
  • 2 Pflaumen

Wir verwenden eine Springform mit 26 cm Durchmesser aus diesem praktischen Backformen-Set:

➜ Backformen-Set

 

Außerdem verwenden wir zum gleichmäßigen Ausrollen des Teigs in der Form einen Teigroller aus Holz:

➜ Teigroller

 

Eine glutenfreie Universal-Mehlmischung eignet sich besonders gut und liefert ein gelingsicheres Backergebnis.

Vorgehen

Schritt 1

Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit Margarine einfetten. Den Backofen auf 175°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Schritt 2

Mehl, Flohsamenschalen, Zucker, Kakao und Lebkuchengewürz miteinander mischen. Die kalte Margarine mit den Händen unterkneten bis ein glatter, geschmeidiger Teig entsteht.

Schritt 3

Etwa ⅓ des Teiges beiseite Stellen. Den übrigen Teig portionsweise in der Springform verteilen und einen ca. 3 cm hohen Rand hochziehen.

Schritt 4

Für die Cremefüllung den Quark, Joghurt, Pflanzenmilch und Zucker verrühren bis eine glatte Masse entsteht.

Schritt 5

Flüssige Margarine, Speisestärke und Zimt hinzufügen und ebenfalls glatt unterrühren.

Schritt 6

Die Füllung auf den Teig gießen und verteilen.

Schritt 7

Die Pflaumen waschen, entkernen und in Scheiben schneiden. Anschließend auf der Masse verteilen und mit einem Löffel in die Quarkcreme hineindrücken.

Schritt 8

Den übrigen Teig mit den Fingern auseinander zupfen und auf dem Kuchen verteilen.

Schritt 9

Anschließend den Kuchen bei 175°c Ober-/ Unterhitze ca. 75 Minuten backen.

Schritt 10

Am Ende der Backzeit aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen, dann für mindestens 4 bis 5 Stunden in den Kühlschrank stellen - währenddessen wird er fest. Am besten vor dem Anschneiden über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit er komplett fest wird.

Durchschnittliche Bewertung

(3.5 / 5)

3.5 5 2
Bewerte dieses Rezept

2 Person/en bewerteten dieses Rezept.

Ähnliche Rezepte:
  • Linsenbraten – vegan & glutenfrei

  • Grünkohlsalat mit Champignons & Walnüssen

  • Gebackener Butternutkürbis mit Sesamsoße

  • Zebrakäsekuchen – vegan und glutenfrei

  • Blue Kuri Kürbis mit Feto aus dem Ofen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.