veganer Zupfkuchen

Weihnachtlicher Zupfkuchen

Cremiger Zupfkuchen mit weihnachtlicher Note: Etwas Lebkuchengewürz verleiht dem Teig etwas Weihnachtszauber.

Ob als Kuchen zum Adventskaffee oder als Nachtisch: Käsekuchen-Fans werden diesen weihnachtlichen Kuchen mögen.

Wenn du diesen Kuchen zu einer anderen Jahreszeit backen möchtest oder keinen Lebkuchengeschmack magst, kannst du das Lebkuchengewürz auch rinfach weglassen.

Weihnachtlicher Zupfkuchen

Rezeptkategorie: Weihnachten, Kuchen
1 Kuchen

12

Stücke
Zubereitungszeit

30

Minuten
Backzeit

1

Stunde 

15

Minuten
Gesamtzeit

1

Stunde 

45

Minuten

Zutaten

  • Zutaten Teig
  • 250 g glutenfreie Mehlmischung

  • 200 g kalte Margarine

  • 1 EL Flohsamenschalen

  • 140 g Zucker

  • 40 g Kakaopulver

  • 1 TL Lebkuchengewürz

  • Zutaten Füllung
  • 400 g veganer Quark

  • 400 g Sojajoghurt (oder anderer pflanzlicher Joghurt)

  • 1 TL Zimt

  • 80 g Zucker

  • 50 ml Mandelmilch (oder andere Pflanzenmilch)

  • 50 g Mais-Speisestärke

  • 50 g vegane Margarine (geschmolzen)

  • 2 frische Pflaumen

Anweisungen

  • Den Boden einer Springform Ø 26 cm mit Backpapier auslegen und den Rand mit Margarine einfetten. Den Backofen auf 175°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  • Mehl, Flohsamenschalen, Zucker, Kakao und Lebkuchengewürz miteinander mischen. Die kalte Margarine mit den Händen unterkneten bis ein glatter, geschmeidiger Teig entsteht.
  • Etwa ⅓ des Teiges beiseite Stellen. Den übrigen Teig portionsweise in der Springform verteilen und einen ca. 3 cm hohen Rand hochziehen.
  • Für die Cremefüllung den Quark, Joghurt, Pflanzenmilch und Zucker verrühren bis eine glatte Masse entsteht.
  • Flüssige Margarine, Speisestärke und Zimt hinzufügen und ebenfalls glatt unterrühren. Die Füllung auf den Teig gießen und verteilen.
  • Die Pflaumen waschen, entkernen und in Scheiben schneiden. Anschließend auf der Masse verteilen und mit einem Löffel in die Quarkcreme hineindrücken.
  • Anschließend den Kuchen bei 175°c Ober-/ Unterhitze ca. 75 Minuten backen.
  • Am Ende der Backzeit aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen, dann für mindestens 4 bis 5 Stunden in den Kühlschrank stellen – währenddessen wird er fest. Am besten vor dem Anschneiden über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit er komplett fest wird.
Bewerte dieses Rezept

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*