vegane Zimtsterne

Zimtsterne

Für uns sind Zimtsterne ein Must-Have in der Adventszeit und der Klassiker unter den Plätzchenrezepten.

Wenn du noch nach etwas Abwedchslung für dire Plätzchendose suchen solltest, wären vielleicht unsere fruchtigen Liebesgrübchen etwas für dich.

Zimtsterne

Rezeptkategorie: Weihnachten
Portionen

ca. 15

Sterne
Zubereitungszeit

15

Minuten
Kochzeit

15

Minuten
Gesamtzeit

30

Minuten

Zutaten

  • 250 g gemahlene Mandeln

  • 100 g gemahlene Haselnüsse

  • 150 g Puderzucker

  • ¼ TL geriebene Bio-Zitronenschale

  • 1 EL Zitronensaft

  • 2 EL Ceylon-Zimt

  • 50 ml Wasser

  • Einige Tropfen Vanilleextrakt (nach Belieben)

  • Für den Guss
  • 100 g Puderzucker

  • etwas Zitronensaft

  • Wasser (je nach Konsistenz)

Anweisungen

  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Puderzucker sieben.
  • Gemahlene Mandeln, gemahlene Haselnüsse, Puderzucker, Zimt, geriebene Zitronenschale, Vanilleextrakt (bei Bedarf, nicht unbedingt erforderlich) mit einem Löffel gut vermengen.
  • Zitronensaft und Wasser hinzufügen und alles mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
  • Eine Teigkugel formen, in Frischhaltefolie wickeln oder in einen Gefrierbeutel geben und für ca. 30 Minuten ins Gefrierfach legen, damit der Teig fest wird und sich im Anschluss gut verarbeiten lässt.
  • Am Ende der Kühlzeit den Backofen auf 150°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Teigkugel aus dem Gefrierfach holen und auf ein Backpapier oder eine Backunterlage legen. Der Teig ist klebrig, lässt sich aber mit einem Holzroller oder zwischen Backpapier gut ausrollen.
  • Ungefär einen halben Zentimeter hoch ausrollen, mit einem Förmchen Sterne ausstechen und nebeneinander auf das mit Backpapier belegte Backblech setzen. Den Vorgang solange wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.
  • Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene ca. 12 bis 15 Minuten backen. Hin und wieder kontrollieren, dass die Sterne nicht zu braun werden – das passiert gegen Ende der Backzeit recht schnell.
  • Am Ende der Backzeit aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen. In der Zwischenzeit aus dem Puderzucker und Zitronensaft den Guss anrühren. Esslöffelweise Wasser hinzufügen und unterrühren. Der Guss sollte sehr fest sein.
  • Nachdem die Zimtsterne ausgekühlt sind, die Oberfläche mit Hilfe eines Backpinsels mit dem Guss bestreichen. Gut trocknen lassen.

Notizen

  • Du kannst die Haselnüsse auch durch entsprechend mehr Mandeln ersetzen, falls du keine Hasenüss magst oder verträgst.
  • Die Plätzchen halten sich in einer Plätzchendose sehr gut über mehrere Wochen.
Bewerte dieses Rezept

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*