Butternut aus dem Ofen

Gefüllter Butternut-Kürbis aus dem Ofen

Kürbis ist wunderbar vielseitig: Ob als Suppe, püriert als Soße, in einem exotischen Curry-Gericht, im Kuchen oder Brot – wir sind auf jeden Fall große Kürbis-Fans 🙂

Bei diesem Gericht erledigt dein Backofen die meiste Arbeit und du kannst in der Zwischenzeit die Füllung zubereiten oder schon mal die Küche aufräumen.

Gefüllter Butternut-Kürbis aus dem Ofen

Rezeptkategorie: Hauptgericht
Portionen

2

Portionen
Zubereitungszeit

20

Minuten
Backzeit

40

Minuten
Gesamtzeit

1

Stunde 

Zutaten

  • 1 Butternut-Kürbis

  • 1 rote Zwiebel

  • 1 Packung Räuchertofu

  • 2 TL Tamari (glutenfreie Sojasauce)

  • 1 TL Rapsöl

  • Etwas Salz und Pfeffer

Anweisungen

  • Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Den Butternut-Kürbis gründlich waschen, die Stielansätze entfernen und den Kürbis längs halbieren. Anschließend die Kerne entfernen – am besten geht das mit einem stabilen Löffel. Das Fruchtfleisch diagonal einschneiden, dass ein Rautenmuster entsteht.
  • Das Fruchtfleisch mit Rapsöl bestreichen, dann mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Ein Backblech mit Backpapier belegen und die beiden Kürbishälften auf der mittleren Schiene im Backofen 20 Minuten bei Umluft 180°C backen.
  • Während der Kürbis im Ofen ist, die rote Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden. Den Räuchertofu ebenfalls zu kleinen Stücken verarbeiten. Besonders schnell geht das mit einem Multizerkleinerer.
  • Zwiebel und Tofu in einer kleinen Schüssel gut miteinander vermengen. Mit 2 TL Sojasauce würzen und nochmals gut mischen. Wer es besonders deftig und knusprig mag, kann diese Tofu-Zwiebelmischung kurz in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten.
  • Nun die Kürbisaushöhlungen mit der Mischung befüllen, den Rest auf dem Kürbis verteilen. Die Backofentemperatur auf Umluft 200°C erhöhen und den befüllten Kürbis weitere 15-20 Minuten fertigbacken.

Notizen

  • Wir verwenden einen manuellen Multizerkleinerer. Dieser preiswerte Küchenhelfer ist ideal zum schnellen Zerkleinern von Zwiebeln, Kräutern oder Nusskernen geeignet.
  • Kennst du schon unsere Basics der Kürbiszubereitung? Es braucht nicht immer ein Rezept, wenn du ein paar Kleinigkeiten beachtest.
Bewerte dieses Rezept

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*